Schuld und Sünde – Teil VIII: Unangenehme Fragen

Der junge Mann war allein. Er saß auf der Rückenlehne einer Parkbank, die Turnschuhe auf der Sitzfläche abgestellt, und genoss die Reste der Abendsonne. Es war eine kleine Insel der Ruhe inmitten eines ansonsten zubetonierten Stadtviertels, die nur wenige Minuten von größeren Bahnhöfen und Straßen entfernt lag. Er trank nicht, er rauchte auch nicht. Er […]

Grotesk – Teil IV: Eingesperrt

Sein Spiegelbild starrte ihn aus der Finsternis heraus an. Wagner starrte zurück, regungslos. Er atmete, gepresst und angestrengt. „Was wollen Sie?“, fragte er. Die verzerrte Stimme aus dem Telefon lachte, gluckste mehr. Es war ein bitteres, morastiges Geräusch. Als würd der Ton aus großer Tiefe sich langsam, unendlich langsam, einen Weg zur Oberfläche bahnen durch […]