Erbschaft – Teil IX: Ein Berg aus Ungereimtheiten

Erbschaft – Kapitel IX: Ein Berg aus Geheimnissen Franky hatte einen Traum, der anders als die anderen war und einen schlechten Geschmack in seinem Mund hinterließ. Bislang hatte er immer von seinen eigenen Erfahrungen geträumt, hatte wieder und wieder die schäbigsten, düstersten Momente seines Lebens durch gestanden. Dieser Traum dagegen… Er konnte sich nicht an […]

Erbschaft – Teil VIII: Wein im Keller

Franky wartete und erwürgte seine Zeit in einem langsamen Todeskampf. Es gab für ihn nichts weiter zu tun. Er hätte das Haus weiter renovieren können oder wenigstens Pläne dafür schmieden. Aber er traute seinen Augen nicht mehr, die richtigen Farben, Stoffe und Hölzer dafür auszusuchen – fast so wenig, wie er seinen Händen traute, die […]

Erbschaft – Teil VII: Rausch und Rage

Franky ertrug es nicht mehr. Die Bilder. Die Geräusche in seinem Kopf. Theresens Stimme, die diesen einen Satz wiederholte, diesen sinnlosen Satz, den sie gesagt hatte. So lange, bis er alle Bedeutung verloren hatte. Und die Bilder, die er sah, während er auf seinem Bett lag, wie ein Opfertier alle viere von sich gestreckt, und […]

Erbschaft – Teil VI: Ein ganz neues Inneres

Die zersprungenen Glühbirnen und die verbrannte Pizza verdarben Franky für eine ganze Weile die Laune. Nicht nur hatte er ein Stück Holzkohle aus dem Ofen ziehen müssen, der danach vollständig unbrauchbar geworden war – er trug auch Verletzungen davon. Erst später am Abend entdeckte er sie, als er sich das Gesicht wusch: Die zersplitterten Glühbirnen […]

Erbschaft – Teil V: Durchgebrannt

Franky schwitzte und fror gleichzeitig. Im Haus – und im Schatten des Hauses – war es kalt, obwohl es immer noch August war. Er setzte eine Kiste im Salonzimmer ab, hinten im Haus, hinter dem Treppenhaus, mit Blick auf den Hintergarten. Sie war schwer, entsetzlich schwer, und seine Muskeln brannten. Der Schatten kühlte ihn ab, […]

Elfenbein – Teil III: Ein unerfreulicher Besuch

Auf diesen beinahe ungeheuerlichen und beinahe allen Beteiligten noch für lange Zeit unverständlichen Vorfall folgten einige Wochen von erdrückender Gewöhnlichkeit. Eine Zeit lang verfolgten sie noch die Ideen, die ihnen am Ende jener Nacht gekommen waren, und versuchten in ihren eigenen Laborarbeiten dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Die Privatstunden bei ihrem Professor halfen […]

Elfenbein – Teil II: Ein zerrissenes Gespräch

Die frische Abendluft hatte den Bann gebrochen, den „Meister Josef“ über sie gelegt hatte. Mit dem ersten Schritt in den Abend hinein und aus dem privaten Laboratorium des Professors hinaus hatten sich ihre Köpfe geklärt. Stück für Stück waren sie alle wieder zu Besinnung gekommen – Löwenstern und Schlüsselburg lachten bereits wieder über den „Meister“ […]

Elfenbein – Teil I: Eine fragwürdige Erfahrung

„Andere Professoren würden euch glauben machen, dass ihr eine fleischliche Maschine seid. Eine komplexe Maschine vielleicht, aber am Ende doch nicht mehr als ein Gerät aus Schläuchen, Röhren und einigen Pumpen, die euch antreiben. Ein Automaton, dessen Teile nach Belieben ausgetauscht und neu verdrahtet werden können. Und ihr als Biologe und Mediziner seid nicht mehr […]

Roter Löwe – Teil IV: Tiefe Wahrheiten

Ich folgte Balthasar in den Abgrund. Auf eine gewisse Weise hatte er mich mit seiner Wissensgier angesteckt, ganz wie ich es mir anfangs erhofft hatte. Aber nicht auf die Art, wie ich es erhofft hatte. Er hatte mich geblendet mit seiner Jagd nach Wahrheit, oder vielmehr mit seinem Drang, Lüge und Irrsinn als genau das […]

Roter Löwe – Teil III: Alte Freunde

Ich weiß nicht, warum ich mich zwei Tage später wieder mit ihm traf. Mir war seit diesem kurzen Gespräch zwischen den Gräbern klar geworden, dass Balthasar mich benutzte. Nicht auf eine Weise, die ich ihm sonderlich übel nahm, das gebe ich zu. Aber er benutzte mich als Prüfstein für seine Verdächtigungen und Theorien. Es waren […]